Wir wünschen Euch ein besonders schönes Fest mit viel Raum 

und

Zeit für euch und für besinnliche Gedanken. 



Gesundheit, Glück und Lebensfreude sollen Euch begleiten 

und  ein spannendes neues Jahr bescheren .





 

Jeder sollte einmal im Leben sein Herz an 4 Pfoten verlieren dürfen


 

Wir, also ich und mein Mann, haben einen grossen alten Hund namens Kacper aus einem polnischen Tierheim /Tierschutzhof zu uns nach Hause in die Schweiz genommen und möchten ihn nie wieder hergeben.

Auf der Recherche über Kacper`s bisheriges Leben haben wir viel über den Wert eines Hundeslebens in Polen erfahren. So steht die Verwendbarkeit als Wächter an der Kette immer noch sehr viel höher als die respektierende Vertrautheit zwischen Hund und Mensch.

Nun könnte man in Versuchung kommen, so viele Hunde wie möglich in die Schweiz zu holen. Aber ist das der einzige Weg zu helfen? Wir möchten daran arbeiten, dass das Bewusstsein für artgerechte Haltung und Tierliebe in der polnischen Bevölkerung wachsen kann und mithelfen, dass möglichst viele Tiere auch im eigenen Land eine bessere Lebensqualität erhalten.

Alle diese Gründe haben uns veranlasst, über die Grenzen hinaus zu schauen und möglichst vielen Tieren zu helfen, aber wir schaffen es nicht allein. Deshalb braucht es Tierfreunde vor Ort in Polen und dringend Eure Unterstützung hier aus der Schweiz, Österreich, Deutschland, Belgien und auch USA. Denn viele dieser Tiere wären ohne Eure Hilfe chancenlos. Wir glauben nach wie vor fest daran, dass sich auch in Polen durch anhaltende Aufklärung und Aktionen etwas verändern lässt.

Natürlich liegen uns die beiden Tierschutzeinrichtungen (das Tierheim "Ostatnia Szansa" und der Tierschutzhof "Vierpfötchen") in denen unser Kacper gelebt hat, sehr am Herzen. Unsere leider begrenzte Hilfe versuchen wir auf diese Einrichtungen zu konzentrieren, da wir der Meinung sind: Fokusierte dauerhafte Hilfe bringt mehr Erfolg als an 1000 Stellen gleichzeitig zu flicken.

Auf den folgenden Seiten stellen wir auch uns und unseren Hund Kacper mit seinen Erlebnissen vor und wollen Euch auf erzählende Weise für eine Unterstützung sensibilisieren. Wir sind  kein Verein sondern einfach nur "Frauchen und Herrchen" mit Freunden, welche etwas mit Ihnen zusammen bewegen wollen.

Wir freuen uns Sie kennen zu lernen, danken Ihnen im Voraus für Ihre Geduld und Durchhaltevermögen und laden Sie ein auf folgenden Seiten weiterzulesen, denn Kacper hat viel zu berichten.